Ayurveda Institut Lebensschule
Ayurveda Institut    Lebensschule

Ayurveda Institut

Lebensschule

Anamaneh

 

Anna-Barbara Fichtner  (Ruzicka)

Unterbrunner Strasse 11a

81475 München

Mobil 0173/7363550

anamaneh.ruzicka@gmx.de

 

ab 01.11.2018  geschlossen

 

Ab sofort finden nur noch

 

Beratungen/

Energiebehandlung

 

im Labegu

Laden der Begegnung

Königswieser Strasse 5

81475 München

 

Tel. 089 69 33 57 60

 

 

Kosmologische Beratungen

Meine Vision ist es, Menschen, die zu mir kommen, mit den verschiedensten Sichtweisen zu unterstützen. Ich betrachte mir das Geburtsdatum aus astrologischer Sicht, aus der Sicht der vedischen Astrologie, mit  der Mayakosmologie und der Yesirahkosmologie. Aus diesen Betrachtung ergibt sich dann ein ganzheitliches Bild.
 

  • Die westliche Astrologie ist den meisten bekannt.
     
  • Die vedische Astrologie habe ich in meiner ayurvedischen Ausbildung im Bezug zu den 3 Doshas (Vata, Pitta, Kapha) kennengelernt, um dann besser die Ernährung auf die jeweilige Zeit abzustimmen.
     
  • Die Yesirah-Kosmologie - Venuscodeberatung nach Ausdruck des Venuscode oder Lebensphase
     
  • Die Mayakosmolgie

Yesirahkosmologie  VENUSCODE und BERATUNG

Bei meiner Arbeit unterstütze ich Sie durch die individuelle Berechnung Ihrer kosmischen Yesirah-Matrix nach ihrem Geburtsdatum. Somit erkenne Sie ihren Lebensplan und mit ihren persönlichen Symbolen kommen immer mehr in ihre Kraft.

Was ist die Matrix?

Die Matrix ist ein Sinnbild für all jene Programme, welche die Wirklichkeit erzeugen. Wir wissen durch die Erkenntnisse der Quantenphysik, dass die Wirklichkeit, wie sie uns erscheint, eine Illusion ist. Blickt man tiefer in die Materie hinein, so sieht man, dass es weder feste, und schon gar nicht „tote“ Materie gibt. In der subatomaren Welt erkennt man alles als energetische Wechselwirkung. Dennoch erscheint uns die Welt dinglich und substantiell fest. Damit wir die Wirklichkeit derart illusorisch wahrnehmen können, bedarf es einer Fülle von Wahrnehmungsprogrammen, welche wir als „Matrix“ bezeichnen.

Die Matrix hat ihren Sinn, denn sie ermöglicht uns eine Fülle von Erfahrungen innerhalb einer virtuellen, scheinbaren Welt. Diese Erfahrungen wollen wir offenbar unbedingt machen; sie sind Nahrung für unser Bewusstsein und erweitern dieses.

Dennoch hat die Matrix auch ihre „Fehlprogramme“, welche uns in unserer Entwicklung behindern. Typische Fehlprogramme sind Ängste, das Gefühl des Mangels und die Illusion der Getrenntheit. Diese und andere Programme erschaffen in unserem persönlichen Leben Umstände, unter denen wir zu leiden haben: Es gelingt uns nicht, erfolgreich zu sein, wir finden keinen Partner, wir entfalten unsere Fähigkeiten nicht usw.

Ziel ist es, Methoden zu finden, um solche Fehlpro­gramme zu neutralisieren und die hilfreichen Urprogramme der Matrix zu reaktivieren. Dies gelingt bisher durch die Verwendung von Matrix­bildern, durch Symbole, durch Mandalas und durch kosmische Klänge (13 zu 20 Töne).

YESIRAH SYMBOLE sind archetypische Grund­strukturen. Sie wirken direkt auf die Matrix unseres Lebens. Das bedeutet, dass wir mit Hilfe der Symbole unsere Lebensumstände sehr effektiv verbessern können. So ist jedes Zeitsiegelsymbol ist mit einer Bewusstseinsformel (einem Spruch) verbunden, . Wenn wir mit diesen Symbolen arbeiten und die Bewusstseinsformel aussprechen, entfaltet sich die archetypische Kraft des Symbols.

Quelle: www.antasira.at

Mayakosmologie

  • Berechnung des persönlichen Mayakosmogramms
  • Wellen und Zeichenberatung
  • Erkennen von Karma in der Karmawelle
  • Aktivierung der Jahresthemen am Startup-Tag (= 260 Tage nach dem letzten Geburtstag)
  • Vorschau auf das nächste Jahr am Visionstag (= 260 Tage vor dem kommenden Geburtstag)


Empfehlungen für diese persönlich-kosmischen Tage:
 

  • Verbinde Dich während der individuellen Beratung mit Deinem Mayazeichen (Glyphe).
  • Lasse Dich mit den Klängen in Deiner individuellen 13/20 Matrix auf diesen besonderen Tag ein.
  • Feiere Dich, Deinen Tag und tue Dir etwas Gutes!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anna-Barbara Ruzicka